Eine neue Ruhebank für Merkstein

 „Als ich zeitweise nicht so gut zu Fuß war, habe ich auf dem Weg zwischen Volkspark und August-Schmidt-Platz eine Bank vermisst, auf der man sich hätte ausruhen können“, teilte die Herzogenrather Bürgerin Christa Sammler der Bürgerstiftung Herzogenrath mit und war gleichzeitig bereit, das nötige Geld zur Anschaffung einer Bank zu spenden. Die Mitarbeiter des städtischen Betriebsamtes pflasterten sogar eine kleine Fläche an der Ecke Kirchratherstr./Römerstraße, damit auf der Bank in Ruhe Platz genommen werden kann und stellten einen Mülleimer auf. „Ein Beispiel, was ruhig Schule machen kann“ stellte der Vorsitzende der Bürgerstiftung Dr. Heribert Mertens fest, als das Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Dr. Oliver Steffens und Herr Rainer Schulte vom städtischen Betriebsamt die Bank „in Betrieb nahmen“.
Herzlichen Dank an die Spenderin und die Mitarbeiter des städtischen Betriebsamtes für ihr Engagement!

 (vlnr: Rainer Schulte und Dr. Oliver Steffens, Fotos: H. Mertens)

Das könnte Sie auch interessieren

Stifterversammlung vom 13.01.2015

Am 13.01.2015 fand eine Stifterversammlung der Bürgerstiftung Herzogenrath statt. Der Geschäftsbericht 2015 (s.auch download) wurde vorgelegt und vom Vorsitzenden Peter Waliczek und dem geschäftsführenden Vorstandsmitglied Dr. Heribert

Weiterlesen...