H-Town – Videodokumentation

Derzeit ist die HipHop-Kultur die einzige existierende Jugendszene. Im Gefolge von in den letzten Jahren durch das Jugendzentrum HOT in Herzogenrath erfolgreich durchgeführter Hip-Hop-Projekte sollen benachteiligte und gefährdete Kinder- und Jugendliche (mehrheitlich mit Migrationshintergrund) gestalterisch tätig werden und ihren Stadtteil näher unter die Lupe nehmen. In Form einer Filmdokumentation sollen die interessierten „Filmemacher“ ein Video über „H-Town“ produzieren. Das Projekt soll sukzessive alle drei Stadteile umfassen.

Zur Durchführung der Videodokumentation wird ein Video-Schnittplatz benötigt, um ein professionelles und schnelles Arbeiten zu ermöglichen. Es wurde vereinbart, dass der einzurichtende Video-Schnittplatz auch anderen Jugendeinrichtungen bei Interesse zur Verfügung gestellt wird.

Die notwendige Fördersumme beläuft sich auf 7.381,81 €. Ein Teilbetrag von 5.300,00 € wurde durch eine gemeinsame Spendenaktion mit dem dm-Markt bereits aufgebracht. Der Restbetrag wird seitens der Bürgerstiftung aus Spenden und Erträgen zur Verfügung gestellt.

Das Projekt wird derzeitiger Planung zufolge bis in das Jahr 2015 andauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Startseite

      „Die Bürgerstiftung Herzogenrath will dem Gemeinwohl dienen, das Gemeinwesen der Stadt stärken und Kräfte der Innovation mobilisieren.“  Unsere Website wird aktutell überarbeitet. Wir

Weiterlesen...