Neue Rettungsbären eingetroffen


(v.l.n.r. Robert Meyer, Achim Schwark, Markus Albert, Dr. Heribert Mertens und Dr. Oliver Steffens (Foto: Feuerwehr Herzogenrath))

Kleine Helfer bei großer Not – gerade in Extremsituationen, wie zum Beispiel Unfällen mit Beteiligung von Kindern, ist es vielfach unerlässlich die kleinen Patienten vom Geschehen um sie herum abzulenken. Wunder können da sehr oft kleine Teddybären leisten – sogenannte Rettungsbären.

Die kleinen Helfer werden daher bereits seit einigen Jahren erfolgreich auf den Rettungsdienstfahrzeugen der Feuerwehr Herzogenrath mitgeführt und kommen oft zum Einsatz, sodass der Lagerbestand in der Feuerwache immer wieder aufgefüllt werden muss.

Durch die Spende einer Herzogenrather Familie, die ungenannt bleiben möchte, konnte die Bürgerstiftung Herzogenrath die Unterstützung der Feuerwehr mit Trostspendern fortsetzen und 138 neue Teddys an die Feuerwehr übergeben.

Achim Schwark, Leiter der Feuerwehr, dankte der Bürgerstiftung und der Spenderfamilie für ihr Engagement und für die Unterstützung und garantierte, dass die „bepelzten Kollegen“ ab sofort in den Einsatz gehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

H-Town – Videodokumentation

Derzeit ist die HipHop-Kultur die einzige existierende Jugendszene. Im Gefolge von in den letzten Jahren durch das Jugendzentrum HOT in Herzogenrath erfolgreich durchgeführter Hip-Hop-Projekte sollen

Weiterlesen...